Wir über uns

DIE LOBAUER:INNEN

Auf einem ca. 4000 m2 großem Feld in der Wiener Lobau pflanzen wir seit Mai 2012 biologisches Gemüse an. Unser Saatgut ziehen wir teilweise selbst, wir achten auf Sortenvielfalt und sorgfältige Bodenverbesserung, bilden uns im Austausch mit anderen weiter und experimentieren mit unterschiedlichen Anbaumethoden. Wir arbeiten auch mit den Erhalter:innen alter Sortenraritäten zusammen (Arche Noah, Ochsenherz, Reinsaat u.a.). Für das Vorziehen unserer Jungpflanzen im Frühjahr haben wir auch ein Glashaus von rund 70 m2. Was wir säen und pflanzen, das ernten und essen wir auch selber. Es ist uns wichtig, die Verantwortung für unsere Ernährung wieder selbst in die Hand zu nehmen.

Wir wollen ein Beispiel geben, wie man auch anders landwirtschaften kann: ökologisch, nachhaltig, sortenreich, aber vor allem gemeinsam und mit Freude an der Gartenarbeit und am Reichtum, den die Natur uns schenkt. Natürlich darf auch das Feiern nicht zu kurz kommen, mit fröhlichen Grillfesten im Sommer und Herbst belohnen wir uns für unseren Einsatz.

Um die laufenden Kosten zu decken gibt es einen Mitgliedsbeitrag von 115€/Jahr (80€ Kulturpassinhaber, 180€ Familie). Unsere großen Investitionen (z.B. unsere Tröpfchenbewässerung, Benjeshecke etc.) finanzieren wir mit einem einmaligen Investitionsbeitrag von 60€ pro Mitgliedschaft, der in Raten gezahlt werden kann.

Kurz-ENTSTEHUNGSGESCHICHTE 

Es war einmal eine Lebensmitteleinkaufsgemeinschaft in der Möhrengasse, die wollte gutes Essen essen. Das war ihnen bald zu wenig, sie wollten auch die Welt verbessern und gründeten das Graetzllabor, eine Initiativplattform mit zwölf Arbeitsgruppen.

Eine davon wollte Essen selber anbauen. Die traf auf Grünstern und fand Ackerland. So entstanden 2012 in Kooperation mit dem Filmarchiv Austria die Grünstern-Lobauer:innen.

In der Saison 2014 stellten sich die Lobauer:innen auf eigene Beine und wurden 2017 Gründungsmitglied der Kleinen Stadtfarm, einem Zusammenschluss von mehr als 20 ökologischen und sozialen Initiativen.

Heute hat der Verein „Die Lobauer:innen“ rund 40 Mitglieder, mit Partner:innen und Kindern sind wir gut 60 Leute, die am Feld in der einen oder anderen Form mittun. 

Neuzugänge sind willkommen, siehe dazu den Menüpunkt Mitmachen.